Vargas drängt zurück in Augsburgs Startelf

Dreimal saß Ruben Vargas zuletzt bei Spielbeginn nur auf der Bank. Mit seinem Auftritt als Joker beim 1:3 gegen Bayer Leverkusen machte der Schweizer aber Werbung in eigener Sache. Gegen Mainz könnte er in die Startelf des FC Augsburg zurückkehren.

Enges Duell mit André Hahn: Ruben Vargas.

Enges Duell mit André Hahn: Ruben Vargas. imago images

Dass der FCA am Montag in Leverkusen zu Beginn der zweiten Halbzeit seine beste Phase hatte und den zuvor klar überlegenen Gegner vor Probleme stellte, lag auch an Vargas. Der zur Pause eingewechselte Flügelspieler brachte Tempo und Schwung in die Augsburger Offensive. “Man hat gesehen, wie wir es geschafft haben, Leverkusen unter Druck zu setzen, mit seiner Schnelligkeit auf die Kette zuzulaufen. Er hat seine Aktionen gehabt”, sagt Trainer Heiko Herrlich über die Wirkung des Jokers.

Mit einem Dribbling in Richtung Strafraum und einem Querpass auf Daniel Caligiuri bereitete der 22-Jährige den Ausgleich vor, wenig später hatte er per Kopf die Chance zur Führung, brachte den Ball aber nicht aufs Tor. Dennoch war der erfrischende Auftritt eine Bewerbung für die Startelf. “Absolut”, findet auch Herrlich, der Vargas zuletzt dreimal von der Bank gebracht hatte.

“Der Zweikampf ist offen”, sagt Herrlich

Im Pokal gegen Celle (7:0) und beim Bundesligaauftakt gegen Union Berlin (3:1) war Vargas von Beginn an dabei und traf jeweils. Anschließend fehlte er gegen Dortmund verletzungsbedingt und verlor seinen Platz an André Hahn. “Er hat eine sehr gute Vorbereitung gespielt und dann einfach Pech gehabt. Die Verletzung hat ihn zurückgeworfen, André Hahn hat es auch sehr gut gemacht”, erklärt Herrlich und kündigt mit Blick auf die Zukunft an: “Der Zweikampf ist offen.”

Hahn brachte in den vergangenen vier Partien viel Laufstärke und Physis ein, spulte gerade in der Defensive ein großes Pensum ab, was gegen die Top-Teams wichtig war. In der Offensive fehlten ihm jedoch die Aktionen. Gegen Mainz könnten nun die Dribbelstärke und Torgefahr von Vargas gefragt sein. Der Schweizer drängt zurück in die Startelf.

David Bernreuther

Jüngste Bundesliga-Debütanten pro Klub: Wechsel in Leipzig

Bartomeus letzter Coup: Barça stimmt Teilnahme an “Super League” zu

Josep Maria Bartmoeu ist am Dienstagabend als Präsident des FC Barcelona zurückgetreten, nicht ohne vorher noch eine Bombe platzen zu lassen. Barça habe im Namen des Vereins einer Teilnahme zu einer geplanten “Super League” zugestimmt.

Josep Maria Bartomeu

Hatte noch ein “Abschiedsgeschenk” parat: Josep Maria Bartomeu. picture alliance

“Ich kann außergewöhnliche Neuigkeiten mitteilen”, sagte Bartomeu, nachdem er zuvor den Rücktritt der gesamten Führungsriege verkündet hatte: “Gestern haben wir einem Vorschlag zur Teilnahme an einer zukünftigen europäischen Superliga zugestimmt, da dies die finanzielle Stabilität des Vereins gewährleisten würde.” Der Beschluss müsse allerdings noch auf der nächsten Delegiertenversammlung bestätigt werden.

Spaniens Ligaboss Javier Tebas war über diese Aussagen alles andere als erfreut. “Unglücklicherweise gibt Bartomeu an seinem letzten Tag die Teilnahme an einer Phantomliga bekannt, die Barcelona ruinieren würde”, twitterte Tebas. Dies sei “ein trauriges Ende für einen Präsident mit vielen Erfolgen und zuletzt vielen Fehlern”.

In der vergangenen Woche hatten britische Medien über einen neuen Anlauf zu einer von den Verbänden unabhängigen “Super League” berichtet, Vorreiter sollen englische Topklubs sein. Demnach gebe es erste Gespräche, um insgesamt bis zu 18 namhafte Vereine des Kontinents in einer Spielklasse zu versammeln. Bartomeu bestätigte die Berichte nun mit seiner Aussage.

Die FIFA soll das Vorhaben angeblich unterstützen, das widerspricht jedoch den kürzlich getätigten Aussagen von Gianni Infantino. “Es geht mir nicht um Bayern gegen Liverpool, sondern um Bayern gegen Boca Juniors aus Buenos Aires”, sagte der Schweizer dem Medienunternehmen “CH Media”. Als Chef des Weltverbands interessiere ihn “die Klub-WM, nicht die Superliga”. Sein Ziel sei es, “dass künftig auch Klubs von außerhalb Europas globale Strahlkraft haben”.

Ceferin “entschieden gegen eine Super League”

Die UEFA will ihr Erfolgsprodukt Champions League mit einer Superliga ohnehin nicht gefährden. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin habe “bei vielen Gelegenheiten deutlich gemacht, dass die UEFA entschieden gegen eine Super League ist. Die Prinzipien der Solidarität, des Aufstiegs, des Abstiegs und der offenen Ligen sind nicht verhandelbar”, hieß es in einer kürzlich erschienenen Verbandsmitteilung der UEFA.

La Liga – Highlights by DAZN

Reals reife Leistung: Sergio Ramos reißt es mal wieder raus

Absagen-Flut beim Deutschland Cup

Der Deutsche Eishockey Bund hielt schon seit dem Beginn der Covid-19-Pandemie am Deutschland Cup fest. Nun gehen aber nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Gegner aus.

Deutschland Cup

Keine Zuschauer, keine Gegner? Der Deutschland Cup 2020 steht vor Problemen. imago images

Russland? Abgesagt. Slowakei? Absgesagt. Schweiz? Abgesagt. Norwegen? Abgesagt. Dem DEB gehen beim Deutschland Cup 2020 die Gegner aus. Nicht nur die geplanten Teilnehmer, sondern auch die Nachrücker erteilten dem vom 5. bis 8. November in Krefeld geplanten Turniers aufgrund der Pandemie eine Absage.

Aktuell sind mit Deutschland und Lettland nur zwei Teilnehmer übrig. Der Baltenstaat bekräftigte seine Bereitschaft, in die Seidenstadt reisen zu wollen. Als drittes Team könnte eine deutsche Perspektivmannschaft einspringen. Das Talente-Team hätte so zumindest eine Vorbereitung für die U-20-WM in Edmonton Ende Dezember. Somit könnte der Deutschland Cup mit drei Mannschaften ausgetragen werden – auch ein Turnierformat mit vier Teams ist noch nicht endgültig vom Tisch.

Als sicher gilt dagegen, dass in Krefeld keine Zuschauer erlaubt sein werden. “Wir rechnen nicht mit der Zulassung von Zuschauern beim Deutschland Cup. Die Genehmigung zur Austragung des Turniers liegt uns aufgrund des Infektionsgeschehens auch nur ohne Publikum vor”, bestätigte DEB-Präsident Franz Reindl, der trotz herber Verluste an einer Austragung festhalten möchte: “Wir sehen übergeordnet ganz klar den sportlichen Wert und nicht die finanzielle Last, obwohl der Verlust ohne Zuschauer für uns im sechsstelligen Bereich liegen wird.”

Der Deutschland Cup ist bei weitem nicht das einzige “Sorgenkind” im deutschen Eishockey. Auch die Top-Liga DEL befindet sich noch immer in der Schwebe. Der mehrfach verschobene und nun für die zweite Dezember-Hälfte angedachte Start der Saison 2020/21 ist noch unsicher. Reindl stufte die Lage als “so oder so sehr schwierig” ein.

Skandal-Profi Brown wechselt zu den Buccaneers

Nun ist die Tinte trocken: Wie erwartet schließt sich Skandal-Receiver Antonio Brown den Tampa Bay Buccaneers an und fängt künftig wieder Bälle von Tom Brady.

Antonio Brown

Neues Kapitel in West-Florida: Antonio Brown unterschrieb für ein Jahr und 2,5 Millionen US-Dollar bei den Tampa Bay Buccaneers. Getty Images

Die Spatzen pfiffen es in den letzten Tagen schon von den Dächern, nun ist der Deal perfekt: Brown unterschrieb für ein Jahr und 2,5 Millionen US-Dollar (2,1 Millionen Euro) bei den Buccaneers. Schon am Mittwoch soll der skandalträchtige NFL-Profi ins Individual-Training einsteigen. “Wenn Antonio das macht, was ich glaube, wird es ihm gut gehen”, blickte Tampas Trainer Bruce Arians optimistisch voraus.

Brown gilt als echter Skandal-Profi: Erst im Juli wurde er wegen “zahlreicher Verfehlungen” gegen den Verhaltenskodex der Liga mit einer Sperre für acht Spielen belegt. Dem 32-Jährigen wird sexuelle Belästigung in zwei Fällen vorgeworfen. Alleine in der Vorsaison wurde er aufgrund von diversen Eskapaden innerhalb von zwei Wochen von zwei verschiedenen Teams entlassen.

Tampa Bay Buccaneers – Vereinsdaten
Tampa Bay Buccaneers

Gründungsdatum

01.01.1974

Vereinsfarben

Rot, dunkelbraun, orange

Tampa Bay Buccaneers – Vereinsdaten
Tampa Bay Buccaneers

Gründungsdatum

01.01.1974

Vereinsfarben

Rot, dunkelbraun, orange

Anschrift

Tampa Bay Buccaneers
One Buccaneer Place
Tampa, Florida, USA 33607

Internet

www.buccaneers.com/

Vereinsinfo
Tampa Bay Buccaneers – Termine

NY Giants

NY Giants

Tampa Bay

Tampa Bay

Tampa Bay

Tampa Bay

09.11.

02:20

New Orleans

New Orleans

Tampa Bay Buccaneers – Termine

NY Giants

NY Giants

Tampa Bay

Tampa Bay

Tampa Bay

Tampa Bay

09.11.

02:20

New Orleans

New Orleans

Carolina

Carolina

15.11.

19:00

Tampa Bay

Tampa Bay

Tampa Bay

Tampa Bay

24.11.

02:15

LA Rams

LA Rams

alle Termine
National Football League – Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Buffalo Buffalo Bills
5
Tennessee Tennessee Titans
5
Pittsburgh Pittsburgh Steelers
6
National Football League – Tabelle
Tabelle National Football League
National Football League – 7. Spieltag

Las Vegas

Las Vegas

Tampa Bay

Tampa Bay

Philadelphia

Philadelphia

NY Giants

NY Giants

NY Jets

NY Jets

Buffalo

Buffalo

National Football League – 7. Spieltag

Las Vegas

Las Vegas

Tampa Bay

Tampa Bay

Philadelphia

Philadelphia

NY Giants

NY Giants

NY Jets

NY Jets

Buffalo

Buffalo

Tennessee

Tennessee

Pittsburgh

Pittsburgh

Cincinnati

Cincinnati

Cleveland

Cleveland

Washington

Washington

Dallas

Dallas

New Orleans

New Orleans

Carolina

Carolina

Atlanta

Atlanta

Detroit

Detroit

Houston

Houston

Green Bay

Green Bay

New England

New England

San Francisco

San Francisco

7. Spieltag

Nun wollen die Bucs das “Enfant Terrible” hinbekommen. Eine Rolle dabei könnte Star-Quarterback Brady spielen, der schon bei den New England Patriots dem Receiver die Bälle zuwarf.

Sein Debüt für Tampa Bay könnte Brown am 8. November gegen die New Orleans Saints geben. Die Buccaneers führen die NFC South Division mit einer 5-2-Bilanz an.

Der Touchdown-Thron: Brady schluckt Brees

Nächster “Schock” für Klopp: “Das ist wie in einer Ehe”

Der FC Liverpool hat den Sieg gegen Midtjylland teuer bezahlt. Wird jetzt ein Ex-Stuttgarter plötzlich wichtig?

Jürgen Klopp

“Genau das Letzte, was wir gebraucht haben”: Jürgen Klopp. imago images

Am Ende gewann der FC Liverpool souverän mit 2:0 gegen Außenseiter Midtjylland, doch den Frust, der sich seit der 28. Minute bei Jürgen Klopp angestaut hatte, konnte das nicht ausgleichen.

In jener 28. Minute hatte sich Fabinho nach einem Sprint in den eigenen Sechzehner auf einmal auf den Rasen gesetzt, und schnell war klar gewesen: Liverpools nächster Ausfall ist amtlich. Später sprach Klopp von einem “Schock” – Liverpools Fans dürften es genauso empfunden haben.

Williams spielte letzte Saison in der 6. Liga, jetzt in der Champions League

Der brasilianische Sechser war gerade dabei, sich in die Rolle als Innenverteidiger einzufinden, weil Abwehrchef Virgil van Dijk monatelang fehlen wird und auch Joel Matip einmal mehr ausfällt. Jetzt muss Klopp erneut umbauen.

Gegen Midtjylland brachte er das 19-jährige Eigengewächs Rhys Williams, das in Hinrunde der Vorsaison an einen Sechstligisten mit dem herrlichen Namen Kidderminster Harriers ausgeliehen war und jetzt schon sein zweites Champions-League-Spiel bestritt. Weitere könnten bald hinzukommen.

Phillips erwähnte Klopp bereits – er hat erst einmal für die Reds gespielt

Wie schlimm es Fabinho erwischt hat, soll sich am Mittwoch herausstellen. “Er hat seinen Oberschenkel gespürt, und das ist nicht gut”, seufzte Klopp. “Er hat gesagt, er hätte weiterspielen, aber nicht mehr sprinten können.” Sein Ausfall sei “genau das Letzte, was wir gebraucht haben”.

Welche Optionen bleiben Klopp jetzt noch neben Joe Gomez, der gerade jedes Spiel bestreiten muss? Ob Matip schon am Samstag gegen West Ham (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker) wieder einsatzbereit ist, konnte Klopp am Dienstagabend nicht beantworten.

Neben Gomez und Williams stehen nur noch der 18-jährige und gänzlich unerfahrene Sepp van den Bergh und der Ex-Stuttgarter Nathaniel Phillips zur Verfügung. Den 23-jährigen, der erst ein Pflichtspiel für die Reds bestritten hat (beim 1:0 gegen Everton im FA Cup am 5. Januar), erwähnte auch Klopp nach dem Sieg gegen Midtjylland. Aber: Weder van den Bergh noch Phillips hat Liverpool für die Königsklasse gemeldet.

Klopp beruhigt: Hendersons Auswechslung war geplant

“Das ist wie in einer Ehe”, sagte Klopp, der erstmals in einem Champions-League-Spiel eine Startelf ohne seine drei Stürmer Mo Salah, Roberto Firmino und Sadio Mané formiert hatte, zum abermaligen Verletzungspech. “In guten und in weniger guten Zeiten muss man zusammenhalten. Wir haben viele Spiele, und es sieht so aus, als würden sich nach jedem Spieler für eine Weile verabschieden. Aber wir müssen zusammenhalten und versuchen, das nächste Spiel zu gewinnen.”

Ein weiterer Rückschlag am Dienstag blieb immerhin aus: Dass Jordan Henderson zur Pause für Georginio Wijnaldum ausgewechselt wurde, hatte nichts mit dem Tritt zu tun, den der Kapitän im ersten Durchgang abbekommen hatte. Klopp: “Es war immer der Plan, beiden 45 Minuten zu geben”, beruhigte Klopp.

Die meisten Champions-League-Einsätze: CR7 auf der Jagd

Dodgers überwinden ihr Finaltrauma – Kuriosum um Justin Turner

Nach 32 Jahren haben die Los Angeles Dodgers wieder den Titel in der Major League Baseball geholt. Die Entscheidung fällt im sechsten Spiel. Dodgers-Spieler Justin Turner fehlt bei den Feierlichkeiten. Während des Spiels wurde seine Corona-Infektion bekannt.

Es ist vollbracht: Die Los Angeles Dodgers gewinnen die World Series.

Es ist vollbracht: Die Los Angeles Dodgers gewinnen die World Series. Getty Images

Die Baseball-Profis der Los Angeles Dodgers haben ihr Finaltrauma überwunden und die erste Meisterschaft seit 32 Jahren eingefahren. Nach zwei Finalniederlagen in den vergangenen drei Jahren machten sie am Dienstag (Ortszeit) im sechsten Spiel der World Series mit einem 3:1 gegen die Tampa Bay Rays den Titelgewinn perfekt.

“Zunächst sollten wir ihnen zu einer unglaublichen Saison und einer hart umkämpften Serie gratulieren”, sagte Mark Walter, Eigentümer und Vorsitzender der Dodgers. “Dieser Sieg ist für unsere Fans. Vielen Dank Los Angeles, vielen Dank an die Dodgers-Fans überall. Es ist 32 lange Jahre her, dass wir das letzte Mal als Meister gefeiert wurden. Diese Trophäe ist für die größten Fans in der Major League Baseball.”

Der letzte Schritt war jedoch ein hartes Stück Arbeit. Tampa Bay unterstrich zu Beginn seine Comeback-Qualitäten. Randy Arozarena baute mit seinem zehnten Play-off-Homerun seinen Rookie-Rekord aus und besorgte so die frühe Führung für die Rays. Doch im siebten Inning drehten die Dodgers innerhalb weniger Minuten die Partie.

In der Pressekonferenz wich bei Rays-Manager Kevin Cash die Enttäuschung dem Stolz: “Es war eine harte Saison mit vielen widrigen Umständen. Es ist mir eine Ehre, ein Teil dieser Mannschaft gewesen zu sein. Ich möchte aber auch den Dodgers zur Meisterschaft gratulieren.”

Mitten im Spiel kommt ein positives Corona-Testergebnis

Bei den Feierlichkeiten von Los Angeles fehlte indes Justin Turner. Der Third-Baseman wurde im achten Inning ausgewechselt, nachdem er zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Während der Partie sollen die Dodgers darüber informiert worden sein, bestätigte Liga-Chef Rob Manfred.

Auf Twitter schrieb Turner: “Ich fühle mich großartig, habe überhaupt keine Symptome. Ich habe einfach jede Emotion durchlebt, die man sich vorstellen kann. Ich kann nicht glauben, dass ich nicht da draußen sein kann, um mit meinen Jungs zu feiern! Aber ich bin so stolz auf dieses Team.”

Rücktritt mit Paukenschlag – Barca sagt für Superliga zu

“Ich kann außergewöhnliche Neuigkeiten mitteilen”, sagte Bartomeu am Dienstag (27.10.2020), nachdem er zuvor den Rücktritt der gesamten Führungsriege verkündet hatte: “Gestern haben wir einem Vorschlag zur Teilnahme an einer zukünftigen europäischen Superliga zugestimmt, da dies die finanzielle Stabilität des Vereins gewährleisten würde.”

In der Woche zuvor hatten britische Medien über einen neuen Anlauf zu einer Superliga berichtet. Demnach gebe es erste Gespräche, um insgesamt bis zu 18 Topklubs des Kontinents in der Spielklasse gegeneinander antreten zu lassen. Die UEFA hatte sich erneut mit Nachdruck gegen solche Pläne gestellt.

Bereits in den vergangenen Jahren waren immer wieder verschiedene Überlegungen zu einer möglichen Superliga an die Öffentlichkeit gekommen, hatten sich jedoch nicht durchgesetzt.

Sieg für Messi

Der Rücktritt Bartomeus bedeutet auch einen Sieg für Lionel Messi im Machtkampf mit dem Boss. Der Streit mit dem im Sommer noch abwanderungswilligen Weltfußballer, das Misstrauensvotum der Vereinsmitglieder und die angespannte finanzielle Lage waren letztlich zu viel für Bartomeu. “Ich stehe hier vor ihnen, um sie über meinen Rücktritt und den der übrigen Vorstandsmitglieder zu informieren”, sagte der 57-Jährige auf einer kurzfristig einberaumten Pressekonferenz: “Es ist eine gut überlegte und gemeinsam getragene Entscheidung.” Dabei hatte Bartomeu noch am Montag einen Rücktritt ausgeschlossen. “Es wäre ein schlechter Moment”, hatte er gesagt.

“Lionel Messi ist der Schlüssel”

Nur einen Tag später war der Druck aber offenbar zu groß geworden. Da half auch kein Kuschelkurs mit dem im Klub mächtigen Messi mehr. “Lionel Messi ist der Schlüssel für unser neues Projekt, wir brauchen ihn”, hatte Bartomeu geschwärmt: “Ich hoffe, dass er seinen Vertrag verlängern und seine Karriere bei unserem Klub beenden wird.” Die Tage des Präsidenten waren aber wohl ohnehin gezählt.