Stich im Knie: Zwangspause für Wellinger

Stich im Knie: Zwangspause für Wellinger

Die deutschen Skispringer müssen beim Team-Wettbewerb im polnischen Zakopane ohne Andreas Wellinger auskommen.

Andreas Wellinger muss auf einen Start in Zakopane verzichten.

Andreas Wellinger muss auf einen Start in Zakopane verzichten.

imago images/ZUMA Wire

Wie der Deutsche Skiverband (DSV) am Samstag wenige Stunden vor Wettkampfbeginn mitteilte, hat der Olympiasieger im Training einen Stich im Knie verspürt.

“Als Vorsichtsmaßnahme wird er dieses Wochenende nicht an den Start gehen”, twitterte der Verband. Damit fehlt der 26-Jährige vom SC Ruhpolding auch im Einzel-Wettbewerb an diesem Sonntag (16.00 Uhr).

Wellinger hatte sich im Juni 2019 einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und war danach lange ausgefallen. Nach einem Schlüsselbeinbruch im März 2020 musste der Olympiasieger von 2018 erneut pausieren.

Erst in dieser Saison erreichte Wellinger vereinzelt wieder vordere Ränge, ist aber noch weit von den Top-Resultaten früherer Zeiten entfernt.