FIFA-Quartett verlängert: TSG setzt auf Kontinuität

FIFA-Quartett verlängert: TSG setzt auf Kontinuität

Die TSG Hoffenheim hat am Donnerstag die Vertragsverlängerung mit ihren vier FIFA-Profis bekannt gegeben, im Kraichgau wird virtuell auf Kontinuität gesetzt.

Das Hoffenheimer FIFA-Quartett wird für die Saison 2021/22 zusammengehalten.

Das Hoffenheimer FIFA-Quartett wird für die Saison 2021/22 zusammengehalten.

TSG Hoffenheim

Erst im Spätsommer 2020 gegründet, startete TSG eSPORTS bereits wenige Wochen darauf in die erste VBL Club Championship-Saison. Nach kleineren Anlaufschwierigkeiten kamen die Hoffenheimer im Verlauf der regulären Spielzeit immer besser in Schwung, am Ende stand ein starker vierter Platz in der Division Süd-Ost zu Buche – und der Einzug in die Final Chance-Runde.

Dort wurde das leicht favorisierte Bayer 04 Leverkusen um den damaligen deutschen Vizemeister Kai ‘deto’ Wollin, der seine aktive Karriere inzwischen beendet hat, geschlagen. Und obgleich es im großen Finale des Vereinswettbewerbs als Gruppendritter nicht für das Erreichen der K.-o.-Phase reichte, darf das Abschneiden als einer der sechs besten deutschen Klubs als Erfolg gewertet werden.

‘Bassinho’ und ‘Lukas_1004’ bleiben erste Reihe

Vor allem Jan-Luca ‘Bassinho’ Baß und Lukas ‘Lukas_1004’ Seiler, die zuvor bereits für den VfL Bochum und den VfB Stuttgart ihre Erfahrungen in der Club Championship gesammelt hatten, trugen die TSG zu einer bemerkenswerten ersten Saison. Mit jeweils 15 Siegen zogen beide in dieser Hinsicht in die Top 10 der Süd-Ost-Spieler ein, gerade die Ausgewogenheit im Kader machte Hoffenheim zum gefährlichen Gegner.

Apropos: Das Duo aus der ersten Reihe verlängerte seine Verträge genauso wie Marcel ‘plaplup’ Schwarz und Jonas ‘bit0911’ Bederke. Ersterer war in der abgelaufenen Spielzeit noch als Spielercoach tätig, Bederke war vermehrt als Content Creator eingebunden. Beide leisteten aber auch in der VBL Club Championship ihre Beiträge zum Debüt-Erfolg. Zudem wird Bundesliga-Stürmer Munas Dabbur – unter dem Gamertag ‘moanesdabbur9’ – erneut Teil des Teams sein.

Kein Wechselspiel in Hoffenheim

Einen echten Grund, den Kader frisch zu bestücken, hatte die TSG nicht – folgerichtig wurde es unterlassen. Während andernorts trotz starker Platzierungen ein freudiges Wechselspiel durchgeführt wurde, setzen die Hoffenheimer auf Konstanz und ihre eingespielte Truppe. Ob das Ergebnis aus der letzten Spielzeit bestätigt oder noch verbessert werden kann, werden die kommenden Wochen zeigen – Sorgen scheint man sich im Kraichgau aber nicht zu machen.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Alexander Maier