Nächster Rückschlag für Bayer-Sechser Andrich

Nächster Rückschlag für Bayer-Sechser Andrich

Nach seiner Roten Karte in Stuttgart muss Robert Andrich nun wahrscheinlich auch in der Europa League passen. Der defensive Mittelfeldspieler konnte wegen eines Infekts in dieser Woche bislang nicht trainieren.

Wann steht er wieder für Bayer auf dem Platz? Robert Andrich.

Wann steht er wieder für Bayer auf dem Platz? Robert Andrich.

imago images

Es könnte derzeit wirklich besser laufen für den Neuzugang von Union Berlin. Beim Leverkusener 3:1-Sieg in Stuttgart hatte der Sechser am 5. Spieltag erst eine richtig starke Partie gezeigt und seinen ersten Treffer für die Werkself erzielt, um dann in der 30. Minute nach einem rüden Foul vom Platz zu fliegen.

Und seit Wochenbeginn muss Andrich wegen eines Infekts mit dem Training aussetzen und fehlte somit auch am Dienstag bei der letzten Einheit vor dem Flug nach Schottland. Womit die Tendenz klar dahin geht, dass der 27-Jährige am Mittwoch nicht zur Leverkusener Reisegesellschaft gehören wird.

Offiziell entschieden ist es noch nicht, ob Andrich den Glasgow-Trip sausen lassen muss, der dadurch die Möglichkeit verlieren würde, sich trotz seiner Drei-Spiele-Sperre in der Bundesliga Spielpraxis zu holen und auch seinen Rhythmus nicht komplett zu verlieren.

Kein Kandidat für die Anfangsformation

Doch selbst wenn Andrich am Mittwoch mit nach Schottland fliegen würde, dürfte er – anders als ohne die zwangsläufige Trainingspause – eher kein Kandidat für die Anfangsformation sein. Schließlich dürfte Gerardo Seoane im Celtic Park sein Zentrum nicht komplett umbauen.

Und das wäre nötig, um Andrich nach dessen gesundheitlich bedingter Zwangspause beginnen zu lassen. Denn sonst wäre es äußerst schwierig einem Akteur wie Nadiem Amiri, der seit dem 1. Spieltag nicht mehr zur Leverkusener Startelf gehörte, zu vermitteln, dass er trotz Andrichs Trainingspause auf der Bank beginnen muss.

Erst wieder am 21. Oktober im Einsatz?

Und ein Zentrum mit dem geschwächten Andrich und dem nicht im Rhythmus befindlichen Amiri wäre ein Risiko und würde so gar nicht zu Seoanes bislang moderat praktizierter Rotation passen.

Für Andrich wäre ein Ausfall besonders bitter, könnte er dann frühestens am 21. Oktober, wenn Bayer 04 in der Europa League bei Real Betis antritt, nach dann fast fünf Wochen Pause wieder in einem Pflichtspiel mitwirken.

Stephan von Nocks