Dortmunds Stürmersorgen: Adeyemi muss früh runter

Dortmunds Stürmersorgen: Adeyemi muss früh runter

Borussia Dortmunds Sorgen in der Offensive könnten sich weiter vergrößern: Karim Adeyemi (20) musste im Spiel gegen Leverkusen am Samstagabend früh runter.

Musste gegen Leverkusen früh runter: BVB-Stürmer Karim Adeyemi.

Musste gegen Leverkusen früh runter: BVB-Stürmer Karim Adeyemi.

IMAGO/Team 2

Karim Adeyemi erwischte eigentlich einen starken Start am Samstagabend im Topspiel gegen Bayer 04 Leverkusen. Nachdem der anfängliche Schwung der Gäste abgeebbt war, wurden die Borussen in der Offensive immer dominanter und hatten auch dank des BVB-Neuzugangs erste gute Szenen vor dem Bayer-Tor.

So auch in der 9. Minute, als Marco Reus die Führung für den BVB markierte, an der Adeyemi großen Anteil hatte. Nach einem Zuspiel von Youssoufa Moukoko hatte er Leverkusens Keeper Lukas Hradecky schon fast überwunden – der Ball tänzelte auf der Linie, ehe Reus entscheidend zum 1:0 nachstocherte.

So weit so gut für den deutschen Jung-Nationalspieler. Doch in der 23. Minute war der Auftritt des 20-jährigen Offensivspielers beendet, da er im Zweikampf mit Piero Hincapie am linken Fuß verletzt wurde. Mehrfach setzte sich Adeyemi hin, zog den Schuh aus, zog ihn wieder an – um dann schlussendlich doch den Wunsch nach Auswechslung zur BVB-Bank zu signalisieren.

Mit Kopfschütteln und sichtlicher Frustration humpelte er nach draußen, Thorgan Hazard wurde für ihn eingewechselt.

Sollte Adeyemi eine schlimmere Blessur erlitten haben, vergrößern sich die Sorgen der Dortmunder in der Offensive massiv. Mittelstürmer Sebastien Haller muss sich nach einem Hodenkrebs-Befund einer Chemotherapie unterziehen und fällt mehrere Monate aus.

Hier geht’s zum LIVE!-Ticker: Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen