Nach Pleite gegen Real: Sevilla zittert sich zum Sieg

Bei UD Levante sichert sich der FC Sevilla einen wichtigen Dreier im Kampf um die Champions League. Nach gutem ersten Durchgang mussten die Andalusier am Schluss jedoch zittern.

Der FC Sevilla sicherte sich bei UD Levante einen knappen Auswärtssieg.

Der FC Sevilla sicherte sich bei UD Levante einen knappen Auswärtssieg.

Getty Images

Während Levantes Trainer Alessio Lisci sein Team nach dem 4:1 beim FC Granada unverändert ließ, wechselte Gegenüber Julen Lopetegui beim FC Sevilla im Vergleich zum 2:3 gegen Real Madrid doppelt: En-Nesyri kam für den verletzten Martial, Ocampos begann für Lamela.

Corona folgt das Carlos-Chaos

In einer munteren Anfangsphase verbuchten die Hausherren den ersten Abschluss (7.), bevor der FC Sevilla das Heft des Handelns in die Hand nahm und nach einigen dominanten Minuten in der 14. durch Corona in Führung ging. Levante zeigte sich aber keineswegs eingeschüchtert und glich vermeintlich nur drei Minuten später aus. Bei Robers Treffer ging allerdings zunächst die Fahne hoch, ehe der VAR den Unparteiischen Isidro Diaz de Mera Escuderos bei der Überprüfung der Abseitsstellung auf ein Handspiel von Diego Carlos aufmerksam machte.

Morales trifft und vergibt vom Punkt

Nach einer Überprüfung des Schiedsrichters am Bildschirm gab es folgerichtig den Strafstoß für die Hausherren, den Kapitän Morales sich nicht nehmen ließ (22.). Die Freude über den Ausgleich hielt jedoch nicht lange an: Bereits fünf Minuten nach dem 1:1 gelang es erneut Corona, die Gäste wieder in Führung zu bringen, die bis zur Halbzeit Bestand haben sollte.

Im zweiten Durchgang kam Levante besser ins Spiel. Wirklich gute Chancen auf den erneuten Ausgleich boten sich den Hausherren trotz eines schwachen Auftritts der Gäste aber nicht. Erst 20 Minuten vor Schluss hatte ein Fehler von Acuna den zweiten Strafstoß für Levante zur Folge, den Morales bei seinem zweiten Antritt aber rechts am Kasten vorbeischoss (71.).

Erneuter Anschluss kommt zu spät

Ein Nackenschlag, der Sevilla zunächst Auftrieb gab: Ocampos (75.) und Rafa Mir (79.) verpassten die Entscheidung nur knapp, ehe Koundé einen Eckball zum 3:1 einköpfte (82.). Levante gab sich aber nicht auf und kam durch den eingewechselten Soldado nochmal zurück (87.), der nur Sekunden später den Doppelschlag knapp verpasste (88.). Die letzte Chance Levantes, das sich somit knapp geschlagen geben musste.

Tore und Karten

0:1
Corona (14′, Kopfball, Ocampos)

1:1
Morales (22′, Handelfmeter, Rechtsschuss)

1:2
Corona (27′, Linksschuss, Ocampos)

1:3
Koundé (82′, Kopfball, Rakitic)

2:3
Soldado (87′, Rechtsschuss, Morales)

Tore und Karten

0:1
Corona (14′, Kopfball, Ocampos)

1:1
Morales (22′, Handelfmeter, Rechtsschuss)

1:2
Corona (27′, Linksschuss, Ocampos)

1:3
Koundé (82′, Kopfball, Rakitic)

2:3
Soldado (87′, Rechtsschuss, Morales)

UD Levante

Pepelu (57. )

FC Sevilla

Jordan (4. ), Jesus Navas (22. ), Montiel (62. ), Acuna (69. ), Rafa Mir (90. + 5 )


UD Levante

Levante


UD Levante

Levante

Aufstellung

Einwechslungen

Reservebank

Trainer:


FC Sevilla

FC Sevilla


FC Sevilla

FC Sevilla

Aufstellung

Einwechslungen

Reservebank

Trainer:

Schiedsrichter-Team

Isidro Diaz de Mera Escuderos
Spanien

Schiedsrichter-Team

Isidro Diaz de Mera Escuderos
Spanien

Spielinfo


Stadion

Ciudad de Valencia

Zuschauer

18.107

Spielinfo


Anstoß

21.04.2022, 19:00 Uhr


Stadion

Ciudad de Valencia Valencia


Zuschauer

18.107


Eckenverhältnis

10:4

Levante ist das nächste Mal am 30. April um 18.30 Uhr im Derby bei Valencia im Einsatz, der FC Sevilla empfängt tags zuvor um 21 Uhr Kellerkind Cadiz.

3:2 nach 0:2! Real siegt in Sevilla und macht großen Schritt Richtung Titel

Am Abend stand in La Liga das Topspiel an: Sevilla spielte gegen Real eine starke erste Hälfte und führte schon mit 2:0. Aber die Königlichen sammelten sich in der Kabine – und drehten die Begegnung in ein 3:2.

Mal wieder zur Stelle: Karim Benzema (re.) traf spät zum 3:2 für Real.

Mal wieder zur Stelle: Karim Benzema (re.) traf spät zum 3:2 für Real.

AFP via Getty Images

Sevilla hatte die Chance, zumindest nochmal etwas näher an Real heranzukommen – und mit einem Sieg hätten die Andalusier auch Barcelona geholfen, denn auch die Katalanen lauern weiter auf Ausrutscher der Königlichen. Im Ramon Sanchez Pizjuan ging es auch gleich munter los, beide Teams spielten nach vorne, die erste gute Chance hatte Martial, sein Schuss ging links vorbei (9.).

Eder Militao zweimal im Blickpunkt – Sevilla führt 2:0

Die Andalusier waren das aktivere Team – und gingen nach einem Standard in Führung: Rakitics Freistoß aus 17 Metern zentraler Position schlug links im Tor ein (21.). Die Mauer der Königlichen hatte allerdings ihren Namen nicht verdient, denn dadurch, dass Eder Militao nach vorne stürmte, löste sich die Mauer auf und der Ball ging durch sie durch ins Tor. Real hatte in dieser Phase große Mühe – und fing sich direkt das zweite Gegentor: Corona war schneller als Eder Militao und legte rüber zu Lamela, der ins leere Tor einschob (25.). 

Ein doppelter Rückschlag für den Spitzenreiter, der bis zur Pause vergeblich nach einer Antwort suchte. Vielmehr hatten die Blancos noch Glück, dass sie den zweiten Durchgang mit elf Mann beginnen durften, denn der bereits verwarnte Camavinga grätsche Martial um. Schiedsrichter Guillermo Cuadra Fernandez schätzte es so ein, dass der französische Mittelfeldspieler den Ball berührt hatte. Doch dem war nicht so. Martial musste dann auch ausgewechselt werden. 

Rodrygo gleich auf Betriebstemperatur

In der Pause hatte Carlo Ancelotti offenbar die richtigen Worte gefunden, zudem brachte er mit Rodrygo ein belebendes Element. Nachdem Benzema eine gute Chance ausgelassen hatte (49.), war es der Brasilianer, der die Kugel nach Carvajal-Flanke zum 1:2 in die Maschen drückte (50.). Real war nun total am Drücker, hatte sehr viel Ballbesitz und schnürte Sevilla in dessen Hälfte ein – Benzema verpasste den Ausgleich nur knapp (63.). 

Nacho und Benzema drehen das Spiel

Von den Gastgebern kam nach vorne fast gar nichts mehr, es spielten nur die Männer aus der spanischen Hauptstadt. Vinicius Junior erzielte den vermeintlichen Ausgleich, dieser wurde aufgrund eines Handspiels des Brasilianers nicht anerkannt, das änderte sich auch nach Ansicht der Videobilder nicht (74.).

Doch der Ausgleich sollte fallen, der eingewechselte Nacho traf nach erneuter Vorarbeit von Carvajal (82.). Das war Real nicht genug, der Ligaprimus spielte weiter nach vorne, wollte unbedingt den Dreier. Sevilla kam kaum noch hinten raus – und musste das dritte Gegentor schlucken: Rodrygo fand am Fünfer Benzema, der zu frei stand und trocken zum 3:2-Endstand traf (90.+2). 

Real hat nun 15 Punkte mehr als Barcelona und Sevilla. Die Katalanen haben allerdings noch zwei Spiele in der Hinterhand und könnten zumindest auf neun Zähler verkürzen. 

Tore und Karten

1:0
Rakitic (21′)

2:0
Lamela (25′)

2:1
Rodrygo (50′)

2:2
Nacho (82′)

2:3
Benzema (90′)

Tore und Karten

1:0
Rakitic (21′)

2:0
Lamela (25′)

2:1
Rodrygo (50′)

2:2
Nacho (82′)

2:3
Benzema (90′)

FC Sevilla

Martial (39. ), Diego Carlos (80. ), Oliver (83. )

Real Madrid

Camavinga (31. ), Nacho (78. ), Kroos (90. + 6 ), Mariano Diaz (90. + 9 )


FC Sevilla

FC Sevilla


FC Sevilla

FC Sevilla

Aufstellung

Einwechslungen

Reservebank

Trainer:


Real Madrid

Real Madrid


Real Madrid

Real Madrid

Aufstellung

Einwechslungen

Reservebank

Trainer:

Schiedsrichter-Team
Guillermo Cuadra Fernandez

Guillermo Cuadra Fernandez
Spanien

Schiedsrichter-Team

Guillermo Cuadra Fernandez

Guillermo Cuadra Fernandez
Spanien

Spielinfo


Stadion

Ramon Sanchez Pizjuan

Zuschauer

40.629

Spielinfo


Anstoß

17.04.2022, 21:00 Uhr


Stadion

Ramon Sanchez Pizjuan Sevilla


Zuschauer

40.629


Eckenverhältnis

0:3

kicker Wochenendrückblick vom 17.4.2022

17. April 202205:22 Minuten

kicker Wochenendrückblick vom 17.4.2022

Dortmund feiert Gala gegen Wolfsburg, Schalke festigt Rang 1 in Liga 2, Wolfsburgs Frauen stürmen ins DFB-Pokalfinale

kicker Wochenendrückblick vom 10.4.2022

10.04.2022

kicker Wochenendrückblick vom 3.4.2022

03.04.2022

kicker Wochenendrückblick vom 28.3.2022

28.03.2022

kicker Wochenendrückblick vom 21.3.2022

21.03.2022

weitere Podcasts