“Weitere Option in der Defensive”: Verl verpflichtet Nick Otto

Der SC Verl arbeitet weiter kräftig am Kader für die am Wochenende startende Drittliga-Saison und verpflichtet Trainingsgast Nick Otto (23) fest. Mit Steffen Schäfer (28) hat sich der SC dagegen auf eine Vertragsauflösung geeinigt. 

Der SC Verl hat Nick Otto verpflichtet.

Der SC Verl hat Nick Otto verpflichtet.

IMAGO/pmk

Wenn die neue Drittliga-Saison für den SC Verl am Samstag mit dem Duell gegen den 1. FC Saarbrücken startet. wird auch Nick Otto mit von der Partie sein: Am Freitagnachmittag gaben die Ostwestfalen dessen Verpflichtung bekannt. Der 23-Jährige stand zuletzt beim SSV Jeddeloh II unter Vertrag und absolvierte in der vergangenen Saison 25 Spiele in Regionalliga Nord (kein Tor). Nachdem sein Arbeitspapier beim Viertligisten ausgelaufen war, bestritt der ehemalige U-18-Nationalspieler bereits einen Teil der Saisonvorbereitung beim SC. 

Drittliga-Auftakt für den SC Verl

“Nick hat bereits länger mittrainiert und auch einen Großteil der Vorbereitung bei uns mitgemacht. Er hat sich sehr gut im Training und den Testspielen präsentiert”, erklärte Sebastian Lange, Sportlicher Leiter des SC Verl. “Wir freuen uns, in ihm zum Saisonstart eine weitere Option in der Defensive zu haben”, so Lange weiter. 

Schäfer ist schon wieder weg

Während Otto nun fest zum Kader gehört, wird Steffen Schäfer den Klub nach nur einem Jahr wieder verlassen: Der Verteidiger, der in der abgelaufenen Spielzeit in 15 Drittligaspielen (ein Tor) für Verl auf dem Feld stand, hat sich mit dem Verein über eine vorzeitige Auflösung seines Arbeitspapiers geeinigt. “Steffen hat uns in der vergangenen Saison mit seiner Erfahrung sowohl auf als auch abseits des Platzes geholfen und sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt. Auch in schwierigen Phasen hat er alles für den Erfolg gegeben”, wird Lange in den Vereinsmedien zitiert. Wohin es den ehemaligen Saarbrücker, Frankfurter und Magdeburger zieht, ist bislang nicht bekannt.