Jetzt hören! Die neue Folge “FE:male view on football” mit Steffen Baumgart

Auch am Mikrofon gibt Steffen Baumgart Vollgas: In der neuen Folge “FE:male view on football” spricht der Köln-Trainer über WG-Leben, Whisky und “Wahnsinn”.

FE:male view on football - ein kicker-Podcast mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange.

FE:male view on football – ein kicker-Podcast mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange.

kicker

Den 1. FC Köln nach Europa geführt, die Liga mit offensivem Fußball und markigen Sprüchen begeistert: Steffen Baumgart ist eines der Gesichter der nun endenden Bundesliga-Saison. Vor dem letzten Spieltag ist der Trainer der Domstädter zu Gast bei “FE:male view on football” – und plaudert gewohnt offen aus dem Nähkästchen.

Im persönlichen Interview mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange spricht Baumgart über sein “Perfect Match” und die Fallhöhe in der Domstadt, er erklärt, wer in der WG mit seiner Tochter kocht – und er enthüllt seine Sammel-Leidenschaft.  Die Folge ist ab Freitag auf kicker.de, der kicker-App und auf allen gängigen Podcast-Plattformen abrufbar.

FE:male #09 - Steffen Baumgart

13. Mai 202242:51 Minuten

FE:male #09 – Steffen Baumgart

Das ist einfach Wahnsinn! So beschreibt der Cheftrainer des 1. FC Köln den Einzug in den europäischen Wettbewerb. Bei unserem Besuch am Geißbockheim sprechen wir ausführlich mit Steffen Baumgart über den beeindruckenden sportlichen Erfolg des Klubs, welche Fallhöhe dadurch entsteht und wie er die Leidenschaft und Zuneigung der Kölner empfindet. Zudem erklärt der 50-jährige welche Werte ihm in der Mannschaftsführung wichtig sind, wie er runterkommt, nachdem er mal wieder 90 Minuten lautstark an der Seitenlinie Vollgas gegeben hat, und wann er sich einen Whiskey samt Zigarre gönnt. Ganz authentisch gibt Baumgart zudem Einblicke in sein glückliches Familienleben und verrät humorvoll, wie das WG-Leben mit seiner Tochter funktioniert, warum es auch Zeiten gab in denen seine Frau das Geld verdient hat und, dass sogar seine Schwiegermutter ihn liebt.

FE:male #08 – Per Mertesacker

29.04.2022

FE:male #07 – Yussuf Poulsen

25.03.2022

FE:male #06 – Christoph Kramer

25.02.2022

FE:male #05 – Almuth Schult

21.01.2022

weitere Podcasts

Der Podcast ist über die Website und die Apps des kicker abrufbar sowie alle gängigen Plattformen wie zum Beispiel:

– Spotify Deezer – Google PodcastsPodimoiTunes – 

Jetzt hören! Die neue Folge “FE:male view on football” mit Steffen Baumgart

Auch am Mikrofon gibt Steffen Baumgart Vollgas: In der neuen Folge “FE:male view on football” spricht der Köln-Trainer über WG-Leben, Whisky und “Wahnsinn”.

FE:male view on football - ein kicker-Podcast mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange.

FE:male view on football – ein kicker-Podcast mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange.

kicker

Den 1. FC Köln nach Europa geführt, die Liga mit offensivem Fußball und markigen Sprüchen begeistert: Steffen Baumgart ist eines der Gesichter der nun endenden Bundesliga-Saison. Vor dem letzten Spieltag ist der Trainer der Domstädter zu Gast bei “FE:male view on football” – und plaudert gewohnt offen aus dem Nähkästchen.

Im persönlichen Interview mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange spricht Baumgart über sein “Perfect Match” und die Fallhöhe in der Domstadt, er erklärt, wer in der WG mit seiner Tochter kocht – und er enthüllt seine Sammel-Leidenschaft.  Die Folge ist ab Freitag auf kicker.de, der kicker-App und auf allen gängigen Podcast-Plattformen abrufbar.

FE:male #09 - Steffen Baumgart

13. Mai 202242:51 Minuten

FE:male #09 – Steffen Baumgart

Das ist einfach Wahnsinn! So beschreibt der Cheftrainer des 1. FC Köln den Einzug in den europäischen Wettbewerb. Bei unserem Besuch am Geißbockheim sprechen wir ausführlich mit Steffen Baumgart über den beeindruckenden sportlichen Erfolg des Klubs, welche Fallhöhe dadurch entsteht und wie er die Leidenschaft und Zuneigung der Kölner empfindet. Zudem erklärt der 50-jährige welche Werte ihm in der Mannschaftsführung wichtig sind, wie er runterkommt, nachdem er mal wieder 90 Minuten lautstark an der Seitenlinie Vollgas gegeben hat, und wann er sich einen Whiskey samt Zigarre gönnt. Ganz authentisch gibt Baumgart zudem Einblicke in sein glückliches Familienleben und verrät humorvoll, wie das WG-Leben mit seiner Tochter funktioniert, warum es auch Zeiten gab in denen seine Frau das Geld verdient hat und, dass sogar seine Schwiegermutter ihn liebt.

FE:male #08 – Per Mertesacker

29.04.2022

FE:male #07 – Yussuf Poulsen

25.03.2022

FE:male #06 – Christoph Kramer

25.02.2022

FE:male #05 – Almuth Schult

21.01.2022

weitere Podcasts

Der Podcast ist über die Website und die Apps des kicker abrufbar sowie alle gängigen Plattformen wie zum Beispiel:

– Spotify Deezer – Google PodcastsPodimoiTunes – 

Jetzt hören! Die neue Folge “FE:male view on football” mit Steffen Baumgart

Auch am Mikrofon gibt Steffen Baumgart Vollgas: In der neuen Folge “FE:male view on football” spricht der Köln-Trainer über WG-Leben, Whisky und “Wahnsinn”.

FE:male view on football - ein kicker-Podcast mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange.

FE:male view on football – ein kicker-Podcast mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange.

kicker

Den 1. FC Köln nach Europa geführt, die Liga mit offensivem Fußball und markigen Sprüchen begeistert: Steffen Baumgart ist eines der Gesichter der nun endenden Bundesliga-Saison. Vor dem letzten Spieltag ist der Trainer der Domstädter zu Gast bei “FE:male view on football” – und plaudert gewohnt offen aus dem Nähkästchen.

Im persönlichen Interview mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange spricht Baumgart über sein “Perfect Match” und die Fallhöhe in der Domstadt, er erklärt, wer in der WG mit seiner Tochter kocht – und er enthüllt seine Sammel-Leidenschaft.  Die Folge ist ab Freitag auf kicker.de, der kicker-App und auf allen gängigen Podcast-Plattformen abrufbar.

FE:male #09 - Steffen Baumgart

13. Mai 202242:51 Minuten

FE:male #09 – Steffen Baumgart

Das ist einfach Wahnsinn! So beschreibt der Cheftrainer des 1. FC Köln den Einzug in den europäischen Wettbewerb. Bei unserem Besuch am Geißbockheim sprechen wir ausführlich mit Steffen Baumgart über den beeindruckenden sportlichen Erfolg des Klubs, welche Fallhöhe dadurch entsteht und wie er die Leidenschaft und Zuneigung der Kölner empfindet. Zudem erklärt der 50-jährige welche Werte ihm in der Mannschaftsführung wichtig sind, wie er runterkommt, nachdem er mal wieder 90 Minuten lautstark an der Seitenlinie Vollgas gegeben hat, und wann er sich einen Whiskey samt Zigarre gönnt. Ganz authentisch gibt Baumgart zudem Einblicke in sein glückliches Familienleben und verrät humorvoll, wie das WG-Leben mit seiner Tochter funktioniert, warum es auch Zeiten gab in denen seine Frau das Geld verdient hat und, dass sogar seine Schwiegermutter ihn liebt.

FE:male #08 – Per Mertesacker

29.04.2022

FE:male #07 – Yussuf Poulsen

25.03.2022

FE:male #06 – Christoph Kramer

25.02.2022

FE:male #05 – Almuth Schult

21.01.2022

weitere Podcasts

Der Podcast ist über die Website und die Apps des kicker abrufbar sowie alle gängigen Plattformen wie zum Beispiel:

– Spotify Deezer – Google PodcastsPodimoiTunes – 

Jetzt hören! Die neue Folge “FE:male view on football” mit Steffen Baumgart

Auch am Mikrofon gibt Steffen Baumgart Vollgas: In der neuen Folge “FE:male view on football” spricht der Köln-Trainer über WG-Leben, Whisky und “Wahnsinn”.

FE:male view on football - ein kicker-Podcast mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange.

FE:male view on football – ein kicker-Podcast mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange.

kicker

Den 1. FC Köln nach Europa geführt, die Liga mit offensivem Fußball und markigen Sprüchen begeistert: Steffen Baumgart ist eines der Gesichter der nun endenden Bundesliga-Saison. Vor dem letzten Spieltag ist der Trainer der Domstädter zu Gast bei “FE:male view on football” – und plaudert gewohnt offen aus dem Nähkästchen.

Im persönlichen Interview mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange spricht Baumgart über sein “Perfect Match” und die Fallhöhe in der Domstadt, er erklärt, wer in der WG mit seiner Tochter kocht – und er enthüllt seine Sammel-Leidenschaft.  Die Folge ist ab Freitag auf kicker.de, der kicker-App und auf allen gängigen Podcast-Plattformen abrufbar.

FE:male #09 - Steffen Baumgart

13. Mai 202242:51 Minuten

FE:male #09 – Steffen Baumgart

Das ist einfach Wahnsinn! So beschreibt der Cheftrainer des 1. FC Köln den Einzug in den europäischen Wettbewerb. Bei unserem Besuch am Geißbockheim sprechen wir ausführlich mit Steffen Baumgart über den beeindruckenden sportlichen Erfolg des Klubs, welche Fallhöhe dadurch entsteht und wie er die Leidenschaft und Zuneigung der Kölner empfindet. Zudem erklärt der 50-jährige welche Werte ihm in der Mannschaftsführung wichtig sind, wie er runterkommt, nachdem er mal wieder 90 Minuten lautstark an der Seitenlinie Vollgas gegeben hat, und wann er sich einen Whiskey samt Zigarre gönnt. Ganz authentisch gibt Baumgart zudem Einblicke in sein glückliches Familienleben und verrät humorvoll, wie das WG-Leben mit seiner Tochter funktioniert, warum es auch Zeiten gab in denen seine Frau das Geld verdient hat und, dass sogar seine Schwiegermutter ihn liebt.

FE:male #08 – Per Mertesacker

29.04.2022

FE:male #07 – Yussuf Poulsen

25.03.2022

FE:male #06 – Christoph Kramer

25.02.2022

FE:male #05 – Almuth Schult

21.01.2022

weitere Podcasts

Der Podcast ist über die Website und die Apps des kicker abrufbar sowie alle gängigen Plattformen wie zum Beispiel:

– Spotify Deezer – Google PodcastsPodimoiTunes – 

Thielmanns Saison ist vorzeitig beendet

Jan Thielmann zog sich im Heimspiel des 1. FC Köln gegen den VfL Wolfsburg eine Bänderverletzung zu. Somit wird der Youngster in Stuttgart fehlen.

Steffen Baumgart nahm Thielmann gegen Wolfsburg in der 62. Minute vom Feld.

Steffen Baumgart nahm Thielmann gegen Wolfsburg in der 62. Minute vom Feld.

IMAGO/Mika Volkmann

Der 1. FC Köln muss am letzten Spieltag auf Jan Thielmann verzichten. Der Tabellensiebte teilte am Dienstag mit, dass sich der Offensivspieler beim 0:1 gegen den VfL Wolfsburg eine Bänderverletzung zugezogen hatte. Damit wird der 19-Jährige die Domstädter nicht mehr im Rennen um die Europa League unterstützen – der FC zieht in den zweithöchsten internationalen Wettbewerb ein, wenn Union nicht gegen Bochum gewinnt und er selbst in Stuttgart dreifach punktet.

Theoretisch könnten die Rheinländer auch noch den SC Freiburg überholen. Dafür müsste der Sport-Club aber deutlich gegen Leverkusen verlieren und die Baumgart-Elf einen Kantersieg bei den Schwaben einfahren.

Der U-21-Nationalspieler bestritt in der laufenden Saison 29 Partien und erzielte dabei drei Tore. Zumeist kam er als Joker in die Partie (19). Lediglich zweimal spielte der Offensivspieler über die volle Distanz.

Neben Thielmann standen am Dienstag auch Dejan Ljubicic und Sebastian Andersson nicht mit der Mannschaft auf dem Trainingsplatz. Während der Mittelfeldspieler aufgrund von privaten Gründen überhaupt keine Einheit absolvierte, trainierte der Angreifer individuell.

DFB stellt Verfahren ein: Modestes Kaffee-Jubel wird nur gerügt

Das Verfahren des DFB-Sportgerichts gegen Anthony Modeste und dessen “Kaffee-Jubel” wurde eingestellt.

Nur eine Rüge nach dem Kaffee-Jubel: Kölns Stürmer Anthony Modeste.

Nur eine Rüge nach dem Kaffee-Jubel: Kölns Stürmer Anthony Modeste.

IMAGO/Uwe Kraft

Der Kölner Torjäger hatte beim 3:1-Heimsieg gegen Arminia Bielefeld mit einer Kaffee-Packung in der Hand gejubelt und diese auch in die TV-Kameras gehalten. Zudem verteilte er nach Abpfiff weitere Packungen. Beim Verband und auch bei seinem Arbeitgeber kamen diese Aktionen alles andere als gut an.

Bundesliga, 31. Spieltag

Auch Baumgart von der Einlage genervt

Das DFB-Sportgericht ermittelte gegen den 34-jährigen Franzosen wegen eines “sportrechtswidrigen Verhaltens”, sein Coach Steffen Baumgart ließ seinen Stürmer wissen, dass er sich mit derlei Verhalten “auf ganz dünnem Eis bewege” und noch etwas deutlicher: “Man darf es nicht überdrehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man überdreht, dann kriegt man meistens vor die Fresse.”

Die Sache zwischen Baumgart und Modeste war schnell geklärt, die Ermittlungen seitens des DFB wurden am Dienstag eingestellt. Allerdings bekam Modeste noch einen rechtlichen Hinweis mit auf den Weg, denn “zukünftig habe er derartiges sportrechtswidriges Verhalten zu unterlassen”, sollte es abermals vorkommen, müsse er “mit einer Anklageerhebung vor dem DFB-Sportgericht rechnen”, wie der Verband auf seiner Internetseite darstellte.

Modeste sah die Aktion als ein Dankeschön

Dass es sich um eine reine Werbe-Aktion handelte, bestritt Modeste direkt nach dem Spiel: “Ich vergesse nie, wo ich herkomme. Das war ein kleines Dankeschön, weil die Fans mich immer unterstützen. Also habe ich ein bisschen Kaffee geschenkt. Mein Trikot kann ich im Spiel ja nicht geben.”

Nach Auszeit: FC gibt Daughetee Comeback-Chance

Der 1. FC Köln nimmt die US-Amerikanerin Genessee Daughetee unter Vertrag. Die 29-jährige Außenverteidigerin spielte bereits in zwei europäischen Top-Ligen, kommt aber aus einer Karrierepause.

Will in Köln wieder angreifen: Genessee Daughetee.

Will in Köln wieder angreifen: Genessee Daughetee.

imago/Bildbyran

Daughetee ist der vierte Neuzugang der FC-Frauen für die kommende Saison, sie erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Zuvor hatte sich der Bundesligist bereits mit Lotta Cordes, Andrea Gavric und Sarah Puntigam verstärkt.

Die aus Huntington Beach stammende US-Amerikanerin bringt Erfahrung aus zwei europäischen Top-Ligen mit. Im Sommer 2014 kam sie zum ersten Mal nach Europa, als sie von den California Golden Bears zum Montpellier HSC wechselte. Danach ging es weiter nach Schweden zu Vittsjö GIK, anschließend zurück in die USA zu LA Galaxy Orange County und von dort ein Jahr später schließlich wieder nach Frankreich zu Dijon FCO. Im Sommer 2021 entschied sich Daughetee aus persönlichen Gründen für eine Karrierepause. Ab der neuen Saison 2022/23 möchte sie nun neu angreifen – in Köln.

Ich habe unermüdlich trainiert, um auf den Saisonstart vorbereitet zu sein.

Genessee Daughetee

“Sie hat in den Gesprächen einen sehr motivierten und klaren Eindruck gemacht. Sie besitzt eine gute Athletik, ist zweikampfstark und international erfahren. Wir freuen uns, dass sie nach ihrer Pause darauf brennt, sich bei uns zu beweisen”, sagte FC-Trainer Sascha Glass über die auf beiden Seiten flexibel einsetzbare Außenverteidigerin.

“Ich bin sehr dankbar und glücklich, dass Sascha Glass und Nicole Bender mir nach meiner Entscheidung, aus persönlichen Gründen eine Auszeit vom Leistungsfußball zu nehmen, das Vertrauen für ein Comeback gegeben haben. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, um dieses Vertrauen zurückzuzahlen”, betonte Daughetee. “Ich habe unermüdlich trainiert, um auf den Saisonstart vorbereitet zu sein.”

Golden Shoe: Gleichauf mit Mbappé! Schick schießt hoch auf Platz 4

Stagnation an der Spitze des Tableaus bringt Robert Lewandowski dem erneuten Triumph in der Golden-Shoe-Wertung einen Schritt näher. Sogar das Siegertreppchen im Visier hat nun ein Leverkusener.

Wortspiele liegen nahe: Patrik Schick beim sehenswerten 1:1 in Sinsheim.

Wortspiele liegen nahe: Patrik Schick beim sehenswerten 1:1 in Sinsheim.

IMAGO/Jan Huebner

Robert Lewandowski hat beim 2:2 der Bayern zu Hause gegen den VfB Stuttgart kein Tor erzielt und verharrt somit bei 34 Toren und 68 Punkten. Souveräner Erster ist der Pole in Diensten des deutschen Serienmeisters damit weiterhin. Zumal hinter dem Titelverteidiger, der in der Vorsaison mit 41 Toren und 82 Zählern gewann, kaum Bewegung im Klassement war.

Denn auch Ciro Immobile von Lazio Rom (27 Tore, 54 Punkte) und Karim Benzema von Real Madrid (26/52) gingen leer aus.

Schicks Doppelpack in Sinsheim lohnt sich

Bewegung ist erst wieder hinter dem Treppchen im Teilnehmerfeld: So konnte Leverkusens Patrik Schick bis auf Platz vier klettern, weil ihm beim 4:2 der Werkself bei 1899 Hoffenheim ein Doppelpack gelang. Der Tscheche traf zum 1:1 und zum 3:2 jeweils sehenswert.

PSG-Star Kylian Mbappé teilt sich Rang vier mit Schick, Dusan Vlahovic von Juventus Turin ist Sechster. Beide konnten kein Tor verbuchen am Wochenende.

Aus Bundesliga-Sicht sind noch drei weitere Akteure in den Top 20 vertreten: Der Dortmunder Erling Haaland ist mit weiterhin 21 Treffern und 42 Punkten Achter. Leipzigs Christopher Nkunku schnürte beim 4:0 gegen Augsburg einen Doppelpack und findet sich nun auf P12. Anthony Modeste vom 1. FC Köln verblieb bei 19 Toren und rutschte auf Rang 16 ab.

Golden Shoe 2021/22 (Stand: 10.05.2022)

Platz Spieler Verein Tore Faktor Punktzahl
1 Robert Lewandowski Bayern München 34 2 68
2 Ciro Immobile Lazio Rom 27 2 54
3 Karim Benzema Real Madrid 26 2 52
4 Kylian Mbappe PSG 24 2 48
Patrik Schick Bayer Leverkusen 24 2 48
6 Dusan Vlahovic AC Florenz/Juventus 23 2 46
7 Mohamed Salah FC Liverpool 22 2 44
8 Martin Terrier Stade Rennes 21 2 42
Wissam Ben Yedder AS Moncao 21 2 42
Erling Haaland Borussia Dortmund 21 2 42
11 Ohi Omoijuanfo Molde FK 27 1,5 40,5
12 Heung-Min Son Tottenham Hotspur 20 2 40
Christopher Nkunku RB Leipzig 20 2 40
14 Thomas Lehne Olsen Lilleström SK 26 1,5 39
Darwin Nunez Benfica Lissabon 26 1,5 39
16 Anthony Modeste 1. FC Köln 19 2 38
Lautaro Martinez Inter Mailand 19 2 38
Moussa Dembele Olympique Lyon 19 2 38
19 Deniz Undav Union Saint-Gilloise 25 1,5 37,5
Marko Livaja Hajduk Split 25 1,5 37,5
21 Cristiano Ronaldo Manchester United 18 2 36
22 Iago Aspas Celta Vigo 17 2 34
23 Veton Berisha Viking Stavanger 22 1,5 33
Michael Frey Royal Antwerp FC 22 1,5 33
Ricardo Jorge Gomes Partizan Belgrad 22 1,5 33
Theoson-Jordan Siebatcheu Young Boys Bern 22 1,5 33
27 Giovanni Simeone Hellas Verona 16 2 32
28 Josip Drmic HNK Rijeka 21 1,5 31,5
29 Luis Fernando Diaz FC Porto/Liverpool 15/4 1,5/2 30,5
30 Tammy Abraham AS Rom 15 2 30
Sebastien Haller Ajax Amsterdam 20 1,5 30
Aleksandar Katai Roter Stern Belgrad 20 1,5 30
Diogo Jota FC Liverpool 15 2 30
Raul de Tomas Espanyol Barcelona 15 2 30
Enes Ünal Getafe 15 2 30
Gaetan Laborde Stade Rennes 15 2 30
Mehdi Taremi FC Porto 20 1,5 30
38 Martin Adam Paksi FC 29 1 29
39 Ebere Onuacho KRC Genk 19 1,5 28,5
Tarik Tissoudali KAA Gent 19 1,5 28,5
41 Vinicius Junior Real Madrid 14 2 28
Domenico Berardi Sassuolo 14 2 28
Juanmi Real Betis 14 2 28
Nemanja Bilbija Zrinjski Mostar 28 1 28
Sadio Mané FC Liverpool 14 2 28
Gianluca Scamacca Sassuolo 14 2 28
Serge Gnabry Bayern München 14 2 28
Marko Arnautovic FC Bologna 14 2 28
49 Omer Atzili Maccabi Haifa 18 1,5 27
Mikkel Dahl Havnar Boltfelag 27 1 27
Ivi Rakow Czestochowa 18 1,5 27
Gamid Agalarov FK Ufa 18 1,5 27
Assan Ceesay FC Zürich 18 1,5 27
Ricardo Horta SC Braga 18 1,5 27
Shamar Nicholson RSC Charleroi/Spartak Moskau 18 1,5 27
56 Jonathan David Lille OSC 13 2 26
Edin Dzeko Inter Mailand 13 2 26
Taiwo Awoniyi Union Berlin 13 2 26
Joselu Deportivo Alaves 13 2 26
Pierre-Emerick Aubameyang (Arsenal/FC Barcelona) 13 2 26
Harry Kane Tottenham Hotspur 13 2 26
Joao Pedro Cagliari Calcio 13 2 26
Andy Delort OGC Nizza 13 2 26
Victor Osimhen SSC Neapel 13 2 26
Moussa Diaby Leverkusen 13 2 26
Mohamed Bayo Clermont 13 2 26
Mario Pasalic Atalanta Bergamo 13 2 26
Andrea Pinamonti FC Empoli 13 2 26
Wilfried Zaha Crystal Palace 13 2 26
70 Jelle Vossen Zulte Waregem 17 1,5 25,5
Djordje Jovanovic FK Cukaricki/Maccabi Tel Aviv 17 1,5 25,5
Mikhael Ishak Lech Posen 17 1,5 25,5
73 Beto Portimonense/Udine 2/11 1,5/2 25
Jay Donnelly Glentoran FC 25 1 25
Arthur Cabral FC Basel/AC Florenz 14/2 1,5/2 25

DFB ermittelt nach Platzstürmen in Köln und auf Schalke

Die Platzstürme ihrer Anhänger könnten für den 1. FC Köln und den Zweitligisten FC Schalke 04 Konsequenzen nach sich ziehen.

Nachspiel durch den DFB: Fans auf dem Rasen nach Schlusspfiff in Köln (li.) und Schalke.

Nachspiel durch den DFB: Fans auf dem Rasen nach Schlusspfiff in Köln (li.) und Schalke.

Der Kontrollausschuss des DFB hat nach den Vorfällen vom Samstag Ermittlungen aufgenommen, wie ein DFB-Sprecher am Montag bestätigte. Sowohl der FC als auch die Königsblauen wurden zu Stellungnahmen aufgefordert.

Spiele mit Platzstürmen

In Köln rannten nach dem Abpfiff des letzten Heimspiels in dieser Spielzeit zahlreiche Zuschauer auf den Rasen, um ihre Mannschaft für eine überraschend starke Saison zu feiern. Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart hat Platz sieben sicher trotz des 0:1 gegen den VfL Wolfsburg und damit das Ticket zumindest für die Europa Conference League sicher.

Beim Bundesliga-Aufstieg der Schalker am Samstagabend stürmten rund 2000 Fans den Platz und sicherten sich in erster Euphorie Stücke des Rasens und der Tornetze. Die Knappen kehrten durch das 3:2 gegen den FC St. Pauli nach dem Abstieg 2021 direkt in die Bundesliga zurück.

DFB ermittelt nach Platzstürmen in Köln und auf Schalke

Die Platzstürme ihrer Anhänger könnten für den 1. FC Köln und den Zweitligisten FC Schalke 04 Konsequenzen nach sich ziehen.

Nachspiel durch den DFB: Fans auf dem Rasen nach Schlusspfiff in Köln (li.) und Schalke.

Nachspiel durch den DFB: Fans auf dem Rasen nach Schlusspfiff in Köln (li.) und Schalke.

Der Kontrollausschuss des DFB hat nach den Vorfällen vom Samstag Ermittlungen aufgenommen, wie ein DFB-Sprecher am Montag bestätigte. Sowohl der FC als auch die Königsblauen wurden zu Stellungnahmen aufgefordert.

Spiele mit Platzstürmen

In Köln rannten nach dem Abpfiff des letzten Heimspiels in dieser Spielzeit zahlreiche Zuschauer auf den Rasen, um ihre Mannschaft für eine überraschend starke Saison zu feiern. Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart hat Platz sieben sicher trotz des 0:1 gegen den VfL Wolfsburg und damit das Ticket zumindest für die Europa Conference League sicher.

Beim Bundesliga-Aufstieg der Schalker am Samstagabend stürmten rund 2000 Fans den Platz und sicherten sich in erster Euphorie Stücke des Rasens und der Tornetze. Die Knappen kehrten durch das 3:2 gegen den FC St. Pauli nach dem Abstieg 2021 direkt in die Bundesliga zurück.